Loading...
Sie sind hier:>Bayern
Bayern2018-07-11T13:56:25+00:00

Angelschein machen in Bayern

Anmeldung zur Fischerprüfung

In Bayern besteht die Pflicht zur Teilnahme an einem mindestens 30-stündigen Vorbereitungskurs, der dem Ausbildungsplan der Prüfungsbehörde entspricht und einen praktischen Teil für die Anwendung der Fanggeräte sowie die Behandlung der gefangenen Fische enthält.

Termine und -orte der Vorbereitungslehrgänge für die Fischerprüfung werden vom LfL Bayern hier bekannt gegeben.

Die Prüfungstermine können Sie hier einsehen.

Welche Fischereischeine gibt es?

Wenn Sie einen Angelschein in Bayern machen möchten, müssen Sie sich zwischen folgenden drei Arten entscheiden:

  • Fischereischein auf Lebenszeit (Fischerprüfung darf ab dem 12. Lebensjahr abgelegt werden)
  • Jugendfischereischein (für Personen, die das 10., aber nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Jugendfischereischein berechtigt nur zum Angeln in Begleitung eines volljährigen Fischereischein-Inhabers)
  • Jahresfischereischein für volljährige Personen ohne deutschen Wohnsitz und ohne Nachweis einer bestandenen Fischerprüfung

Wie lange sind die Fischereischeine gültig?

Der Fischereischein auf Lebenszeit wird mit unbeschränkter Geltungsdauer ausgestellt.
Der Jugendfischereischein wird mit Wirkung vom Ausstellungstag für die Zeit bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ausgestellt. Wenn mit vollendetem 14. Lebensjahr die Fischerprüfung abgelegt wurde, wird der Fischereischein auf Lebenszeit ausgestellt.
Der Jahresfischereischein wird volljährigen Personen ohne Wohnsitz in Deutschland (i.d.R. Touristen) und ohne Nachweis einer bestandenen Fischerprüfung für maximal drei Monate im Jahr ausgestellt.

Wo beantrage ich den Fischereischein?

In diesem Abschnitt erfahren Sie, welche Zuständigkeiten welchen Institutionen zugeordnet sind:

  • Für die Durchführung der Fischerprüfung ist die Landesanstalt für Landwirtschaft zuständig.
  • Für die örtliche Durchführung der Fischerprüfung sind die Ämter für Landwirtschaft und Forsten mit geeigneten Kräften des Landesfischereiverbands Bayern e. V. verantwortlich.
  • Für die Erteilung von Fischereischeinen sind die Gemeinden beziehungsweise Verwaltungsgemeinschaften zuständig.

Für den Antrag benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Antrag auf Erteilung eines Fischereischeines
  • Nachweis der bestandenen Fischerprüfung
  • Passbild
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Einwilligung der Sorgeberechtigten bei Minderjährigen
  • ggf. Führungszeugnis

Ab wann darf man die Fischerprüfung machen?

Der Jugendfischereischein darf ohne abgelegte Fischerprüfung ab vollendetem 10. Lebensjahr beantragt werden und ist gültig bis zum 18. Lebensjahr.
Der Fischereischein auf Lebenszeit kann nach der bestandenen Fischerprüfung beantragt werden, die Fischerprüfung darf ab dem vollendeten 12. Lebensjahr abgelegt werden.
Der Jahresfischereischein darf ab dem 18. Lebensjahr beantragt werden.

Die Fischerprüfung

Die bayrische Fischerprüfung besteht aus insgesamt 60 Fragen aus 5 Sachgebieten, von denen jeweils 12 beantwortet werden müssen. Bestanden haben Sie, wenn Sie mindestens 45 von 60 Fragen richtig beantwortet haben. Aus jedem Sachgebiet muss dabei mindestens die Hälfte richtig beantwortet werden. In Bayern erfolgt die Prüfung elektronisch am PC, Sie haben insgesamt 60 Minuten Zeit, um die Fragen in Multiple-Choice-Form zu beantworten.

Die Prüfung enthält Fragen aus den folgenden Sachgebieten:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, fischereiliche Praxis, Behandlung gefangener Fische
  • Einschlägige Rechtsvorschriften, insbesondere des Fischerei- und Wasserrechts, des Naturschutzrechts, des Tierschutz- und Tierseuchenrechts

Anerkennung Fischerprüfung

Gemäß § 2 (2) AVBayFiG sind für die Erteilung des Fischereischeins der Fischerprüfung gleichgestellt:

1. Fischerprüfungen (Prüfungszeugnisse) anderer Bundesländer, sofern sie nicht unter erleichterten Bedingungen gegenüber der in Bayern vorgeschriebenen Fischerprüfung abgelegt wurden,
2. von der Prüfungsbehörde als gleichwertig anerkannte Prüfungen auf dem Gebiet der Fischerei,

sofern Sie bei Ablegung der Prüfung Ihren 1. Wohnsitz nicht in Bayern hatten.

Wie viel kostet der Fischereischein?

In Bayern kostet der Pflicht-Präsenzkurs je nach Anbieter zwischen 120,00 € und 180,00 €.

Den Fishing-King Onlinekurs als Lernbegleitung neben dem Pflicht-Lehrgang erhalten Sie für 49,90 €.

Die Prüfungsgebühr beträgt 50,00 €.

Für den Jugendfischereischein zahlen Sie 10,00 € oder 2,50 € pro angefangenes Jahr + je 5,00 € Fischereiabgabe.

Für den Jahresfischereischein mit 3-monatiger Gültigkeit zahlen Sie 15,00 € + 35,00 € Fischereiabgabe.

Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr, die die Fischerprüfung bestanden haben und den Fischereischein auf Lebenszeit beantragen, zahlen 20,00 € + 35,00 € Fischereiabgabe.

Der Fischereischein auf Lebenszeit kostet 40,00 € + 35,00 € Fischereiabgabe für 5 Jahre.

Die Kosten für den Fischereischein auf Lebenszeit mit lebenslanger Fischereiabgabe (Einmalzahlung) unterscheiden sich nach dem Alter:

AlterKosten Fischereischein (jeweils +35,00€ Fischereiabgabe)
14-22 Jahre300,00 €
23-27 Jahre288,00 €
28-32 Jahre256,00 €
33-37 Jahre224,00 €
38-42 Jahre192,00 €
43-47 Jahre160,00 €
48-52 Jahre128,00 €
53-57 Jahre96,00 €
58-62 Jahre64,00 €
63-67 Jahre32,00 €
ab 68 JahreEs fällt nur die Fischereigebühr von 35,00 € an