Loading...
Sie sind hier:>Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen2018-07-11T14:01:18+00:00

Angelschein machen in Nordrhein-Westfalen

Anmeldung zur Fischerprüfung

In Nordrhein-Westfalen wird kein Vorbereitungskurs für die Anmeldung zur Fischerprüfung vorausgesetzt. Das bedeutet, dass es Ihnen freigestellt ist, wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten. Da jedoch eine gründliche Vorbereitung dringend empfohlen wird um die Prüfung problemlos zu bestehen, können Sie Selbststudium betreiben, freiwillig an einem Präsenz-Vorbereitungslehrgang teilnehmen oder den vom Rheinischen Fischereiverband RhFV zertifizierten Fishing-King Onlinekurs absolvieren.

Die Fischerprüfung muss bei der unteren Fischereibehörde abgelegt werden, in deren Bezirk der Bewerber seinen Wohnsitz hat.

Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung in NRW werden vom RhFV auf Bezirksebene durchgeführt. Die Bezirke und Termine finden Sie auf der Website des RhFV. Hier werden die Fischerprüfungen zwei mal im Jahr im Anschluss an die Vorbereitungslehrgänge angeboten.

Unabhängig davon, wo und bei wem Sie einen Vorbereitungskurs besucht haben oder auch wenn Sie sich im Selbststudium vorbereiten, greift bei der Fischerprüfung das „Wohnortprinzip“. Sie können sich also nicht frei aussuchen, an welchem Ort Sie die Fischerprüfung ablegen. Falls Sie jedoch beispielsweise aus beruflichen Gründen an dem vorgeschriebenen Prüfungstermin in Ihrem Bezirk nicht teilnehmen können, können Sie versuchen, bei Ihrer Gemeinde eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen, um die Prüfung ausnahmsweise an einem anderen Ort abzulegen.

Welche Fischereischeine gibt es?

Wenn Sie einen Angelschein in Nordrhein-Westfalen machen möchten, müssen Sie sich zwischen folgenden drei Arten entscheiden:

  • Fischereischein (für Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung bestanden haben)
  • Jugendfischereischein (für Personen, die das 10., aber noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet haben und keine Fischerprüfung abgelegt haben. Berechtigt nur zum Angeln in Begleitung eines Fischereischein-Inhabers)
  • Jahresfischereischein (für Personen, die nicht oder nicht länger als ein Jahr für einen Aufenthalt in Nordrhein-Westfalen gemeldet sind, keine Fischerprüfung abgelegt haben, aber die benötigte Sachkunde auf andere Weise nachweisen können)

Wie lange sind die Fischereischeine gültig?

Der Fischereischein gilt auf unbeschränkte Zeit.

Der Jugendfischereischein darf nur mit einer Gültigkeit von einem Jahr (Jahresfischereischein) ausgestellt werden.

Personen, die nicht oder nicht länger als ein Jahr für einen Aufenthalt im Geltungsbereich des Grundgesetzes gemeldet sind, kann auch ohne Fischerprüfung ein Jahresfischereischein erteilt werden, wenn sie in anderer Weise die für die Ausübung des Fischfangs notwendigen Kenntnisse nachweisen.

Wo beantrage ich den Fischereischein?

Den Fischereischein können Sie nach der bestandenen Fischerprüfung bei Ihrer Gemeinde beantragen.

Für den Antrag benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • kopierter Personalausweis (Vorder- und Rückseite) oder Pass und Meldebescheinigung
  • Bei Minderjährigen zusätzlich: Einverständniserklärung mindestens eines Erziehungsberechtigten und dessen Ausweiskopie

Ab wann darf man die Fischerprüfung machen?

Der Jugendfischereischein darf ab vollendetem 10. Lebensjahr bis 16 Jahre ohne abgelegte Fischerprüfung beantragt werden.

Der normale Fischereischein darf ab dem 14. Lebensjahr beantragt werden, da mit diesem Alter auch die Fischereischeinpflicht beginnt.

Die Fischerprüfung darf allerdings bereits ab dem 13. Lebensjahr abgelegt werden.

Die Fischerprüfung

Die Fischerprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der theoretische Teil enthält insgesamt 60 Fragen aus 6 Sachgebieten, von denen jeweils 10 beantwortet werden müssen. Bestanden haben Sie, wenn Sie mindestens 45 Fragen richtig beantwortet haben. Aus jedem Sachgebiet müssen dabei 6 richtig beantwortet werden. In Nordrhein-Westfalen erfolgt der theoretische Teil der Prüfung schriftlich, Sie haben insgesamt 90 Minuten Zeit, um die Fragen in Multiple-Choice-Form zu beantworten.

Der theoretische Teil der Prüfung enthält Fragen aus den folgenden Sachgebieten:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde, Fischhege
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde
  • Natur- und Tierschutz

Der praktische Teil der Prüfung dauert maximal 15 Minuten und beinhaltet:

  • 6 von 49 diverse Fische/Krebse/Neunaugen erkennen und benennen können, von denen mindestens 4 richtig benannt werden müssen
  • 1 von 10 unterschiedlichen Angelruten/Angeltechniken waidgerecht zusammenbauen (zurechtlegen) können

Anerkennung Fischerprüfung

Falls Sie beabsichtigen, die Prüfung in einem anderen Bundesland abzulegen um anschließend in Nordrhein-Westfalen den Fischereischein zu beantragen, gilt § 31 (4) LFischG NRW:

„In anderen Ländern der Bundesrepublik Deutschland nach den dort geltenden gesetzlichen Vorschriften abgelegte Fischerprüfungen werden anerkannt, soweit der Prüfungsbewerber zum Zeitpunkt der Prüfung seinen ständigen Wohnsitz nicht im Geltungsbereich dieses Gesetzes hatte.“

Das bedeutet, dass das Prüfungszeugnis aus einem anderen Bundesland nicht anerkannt wird, wenn Sie zum Zeitpunkt der Prüfung Ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen hatten.

Wie viel kostet der Fischereischein?

Die Kosten für den freiwilligen Präsenzlehrgang als Vorbereitung für die Fischerprüfung sind abhängig von dem jeweiligen Bezirks-Lehrgangsanbieter.

Ein Beispiel für Köln:

  • Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr zahlen für die Teilnahme an einem Abendlehrgang 55,00 € oder für den Intensivlehrgang 75,00 €.
  • Für Teilnehmer ab dem 17. Lebensjahr beträgt die Teilnehmergebühr bei einem Abendlehrgang 75,00 € und einem Intensivlehrgang 110,00 €.

Die Vorbereitung mit dem Fishing-King Onlinekurs kostet Sie 95,00 €.

Die Prüfungsgebühr wird mit der Anmeldung zur Fischerprüfung fällig und beträgt 50,00 €.

Für die Ausnahmegebühr, um die Fischerprüfung an einem anderen Ort ablegen zu können, zahlen Sie 15,00 €.

Die Ausstellungsgebühr inkl. Fischereiabgabe beträgt für 1 Jahr 16,00 € und für 5 Jahre 48,00 €.