Loading...
Sie sind hier:>Angeln in Österreich
Angeln in Österreich2018-07-11T14:24:37+00:00

Angelschein machen in Salzburg

Anmeldung zur Fischerprüfung

In Salzburg wird keine Teilnahme an einem Vorbereitungskurs für die Anmeldung zur Fischerprüfung vorausgesetzt. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich die Art der Vorbereitung selbst aussuchen können. Sei es das Selbststudium, ein Onlinekurs oder doch ein klassischer Präsenzlehrgang – fest steht allerdings, dass Sie die Fischerprüfung nicht komplett ohne Vorbereitung ablegen sollten.

Die Anmeldung zur Fischerprüfung in Salzburg erfolgt ausschließlich beim Landesfischereiverband Salzburg. Sie haben die Möglichkeit, sich entweder telefonisch, per Fax oder per E-Mail zur Fischerprüfung anzumelden.

Welche Fischerkarten gibt es?

Wenn Sie eine Salzburger Fischerkarte haben möchten, müssen Sie sich zwischen folgenden zwei Arten entscheiden:

  • Jahresfischerkarte (JFK)
  • Gastfischerkarte  (GFK)

Um legal in Salzburg angeln zu dürfen, benötigen Sie neben der Jahresfischerkarte noch zusätzlich einen Nachweis der privatrechtlichen Erlaubnis zum Fischen („Lizenz“) und neben der Gastfischerkarte zusätzlich einen amtlichen Lichtbildausweis sowie den Nachweis der privatrechtlichen Erlaubnis zum Fischen („Lizenz“).

Wie lange sind die Fischerkarten gültig?

Die Jahresfischerkarte (JFK) wird für ein Kalenderjahr ausgestellt.

Bei der Gastfischerkarte (GFK) gibt es die Auswahl zwischen:

  • 1 Tag (24 Stunden)
  • 7 Tage (durchgehender Zeitraum)
  • 14 Tage (durchgehender Zeitraum)
  • Tagesgastfischerkarten für Angelteiche (nur gültig für einen bestimmten Angelteich für 1 Tag)

Wo beantrage ich die Fischerkarte?

Die Fischerkarte wird nach der bestandenen Fischerprüfung vom Landesfischereiverband ausgestellt.

Altersbeschränkung

Die Fischerprüfung darf ab dem vollendeten 11. Lebensjahr beantragt werden.

Die Jahresfischerkarte und die Gastfischerkarte werden jedoch erst ab dem vollendeten 12. Lebensjahr ausgestellt.

Die Fischerprüfung

Die Fischerprüfung besteht aus insgesamt 60 Fragen aus 4 Sachgebieten, von denen jeweils 15 beantwortet werden müssen. Bestanden haben Sie, wenn Sie insgesamt mindestens 60% richtig beantwortet haben. Aus jedem Sachgebiet müssen dabei mindestens 9 Fragen richtig beantwortet werden. In Salzburg erfolgt die Prüfung schriftlich, Sie haben insgesamt 3 Stunden Zeit, um die Fragen in Multiple-Choice-Form zu beantworten.

Die Prüfung enthält Fragen aus den folgenden Sachgebieten:

  • Sachgemäßer Gebrauch der Angelgeräte
  • Wassertierkunde
  • Gewässerökologie
  • Rechtsvorschriften

Prüfungsregelung

Prüfungszeugnisse, die in einem anderen Bundesland erlangt wurden, werden in fast allen österreichischen Bundesländern mit Ausnahme von Kärnten (zusätzlich 4-stündige Unterweisung erfoderlich), anerkannt.

Somit haben Sie die Möglichkeit, die Fischerprüfung in Salzburg abzulegen und die Fischerkarte in einem anderen Bundesland entweder beim Landesfischereiverband (Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, Vorarlberg, Wien [Wiener Fischereiausschuss]) oder bei der Bezirksverwaltungsbehörde (Bezirkshauptmannschaft oder Magistrat; Tirol, Steiermark, Kärnten, Burgenland) zu beantragen.

Kosten für die Fischerprüfung

Kosten für die Prüfungsvorbereitung: Sie haben die Wahl zwischen dem Selbststudium, einem klassischen Vorbereitungslehrgang, dem Salzburger Fischerhandbuch für 20,00€ oder dem ersten offiziellen Onlinekurs von Fishing-King für 97,00 €.

Die Prüfungsgebühr für die Fischerprüfung beträgt 25,00 €.

Die Kosten für die Neuausstellung betragen:

-Landesverwaltungsabgaben = 40,00 €

-Bundesgebühren (2 x 14,30 €) = 28,60€

-Fischereiumlage für die Erstausstellung = 22,50 €

Summe = 91,10 €

Die Kosten für die Gastfischerkarten betragen:

-Für einen Tag (24 Stunden) = 7,00 €

-Für eine Woche 13,50 €

-Für zwei Wochen 21,50 €

– Tagesgastkarte für Angelteiche 1,00 €