Loading...
Sie sind hier:>Rheinland-Pfalz
Rheinland-Pfalz2018-07-11T14:03:40+00:00

Angelschein machen in Rheinland-Pfalz

Anmeldung zur Fischerprüfung

In Rheinland-Pfalz wird die Teilnahme an einem mindestens 35-stündigen Vorbereitungslehrgang inkl. praktischem Teil für die Anmeldung zur Fischerprüfung vorausgesetzt.

Der Vorbereitungskurs muss von einem Ausbilder bzw. einem Ausbilderteam der Bezirksverbände des Landesfischereiverbandes Rheinland-Pfalz (oder sonstigen anerkannten Fischereiverbänden in Rheinland-Pfalz) durchgeführt werden.

Die Staatliche Fischerprüfung wird von den zuständigen unteren Fischereibehörden (ansässig bei den Kreisverwaltungen der Landkreise und den Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte) abgenommen.

Die Anmeldung zur Fischerprüfung muss spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin bei der zuständigen unteren Fischereibehörde vorliegen. Die Prüfungstermine finden in der Regel am ersten Freitag im Juni und Dezember statt.

Welche Fischereischeine gibt es?

Wenn Sie einen Angelschein in Rheinland-Pfalz machen möchten, müssen Sie sich zwischen folgenden drei Arten entscheiden:

  • Fischereischein für Personen ab dem 14. Lebensjahr mit Nachweis einer bestandenen Fischerprüfung
  • Jugendfischereischein für Personen, die das 7., aber noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet und noch keine Fischerprüfung abgelegt haben
  • Sonderfischereischein für Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung keine Fischerprüfung ablegen können

Wie lange sind die Fischereischeine gültig?

Der normale Fischereischein wird entweder für ein Kalenderjahr (Jahresfischereischein) oder für fünf aufeinander folgende Kalenderjahre ausgestellt. Die Gültigkeitsdauer des Fischereischeines kann verlängert werden.

Der Jugendfischereischein und der Sonderfischereischein werden jeweils für die Dauer eines Kalenderjahres ausgestellt.

Wo beantrage ich den Fischereischein?

Den Fischereischein beantragen Sie in Rheinland-Pfalz bei Ihrer Gemeindeverwaltung.

Für den Antrag benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Prüfungszeugnis einer bestandenen staatlichen Fischerprüfung oder Nachweis einer Prüfung als Berufsfischer
  • Passbild
  • Ausweisdokument

Ab wann darf man die Fischerprüfung machen?

Der Jugendfischereischein darf ab vollendetem 7. Lebensjahr bis 16 Jahre ohne eine abgelegte Fischerprüfung beantragt werden.
Die allgemeine Fischereischeinpflicht beginnt ab dem 14. Lebensjahr. Die Fischerprüfung darf allerdings schon ab dem 13. Lebensjahr abgelegt werden. 

Die Fischerprüfung

Die Fischerprüfung besteht aus insgesamt 50 Fragen aus 5 Sachgebieten, von denen jeweils 10 beantwortet werden müssen. Bestanden haben Sie, wenn Sie aus jedem Sachgebiet mindestens 7 Fragen richtig beantwortet haben. In Rheinland-Pfalz erfolgt die Prüfung schriftlich, Sie haben insgesamt maximal 2 Stunden Zeit, um die Fragen in Multiple-Choice-Form zu beantworten.

Die Prüfung enthält Fragen aus den folgenden Sachgebieten

  1. Allgemeine Fischkunde (Aufbau des Fischkörpers, Bau und Funktion der Organe, Altersbestimmung, Unterscheidung der Geschlechter, Fischkrankheiten, Fischfeinde
  2. Spezielle Fischkunde (Unterscheidung der einheimischen Fischarten und Fischfamilien)
  3. Gewässerkunde (Gewässertypen Fischregionen, Sauerstoff- und Temperaturverhältnisse, Fischhege, Besatzmaßnahmen, Pflege der Gewässer, Gewässerverunreinigung)
  4. Gerätekunde (Erlaubte und verbotene Fanggeräte, Fangmethoden, Behandlung gefangener Fische)
  5. Gesetzeskunde (Die Fischerei direkt betreffende Gesetze und Verordnungen)

Anerkennung Fischerprüfung

Gemäß § 2 (2) FischGDV RP werden Fischereischeine, die durch eine Prüfung in einem anderen Bundesland erlangt wurden, nicht für die Ausstellung von Fischereischeinen anerkannt, wenn Sie zum Zeitpunkt der Prüfung Ihren Wohnsitz in Rheinland-Pfalz gemeldet hatten:

„Zum Erwerb eines rheinland-pfälzischen Fischereischeins ist die Ablegung einer Fischerprüfung nicht erforderlich, wenn

1. der in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland erworbene Fischereischein aufgrund einer gesetzlich vorgeschriebenen Prüfung erteilt worden ist und der Fischereischeininhaber bei Ablegung der Prüfung seine Hauptwohnung nicht in Rheinland-Pfalz hatte.“ 

Wie viel kostet der Fischereischein?

Der Pflicht-Präsenzkurs kostet in Rheinland-Pfalz 100,00 € für Jugendliche und 150,00 € für Erwachsene inkl. aller Schulungsmaterialien.

Der Fishing-King Onlinekurs wird derzeit vom Landesfischereiverband Rheinland-Pfalz e.V. noch nicht als eigenständiger Vorbereitungslehrgang akzeptiert und dient daher lediglich als Lernbegleitung neben dem Präsenzkurs. Der Onlinekurs kann für 49,90 € erworben werden.

Die Prüfungsgebühr beträgt 29,00 €.

Für die Ausstellung des Fischereischeins fallen zusätzlich Gebühren an:

-Für den Jugendfischereischein zahlen Sie 5,60 €

-Für den Jahresfischereischein zahlen Sie 9,00 €  und für den Fünfjahresschein 35,00 €

-Für den Sonderfischereischein zahlen Sie 9,00 €

 

Zudem fällt neben der Ausstellungsgebühr die Fischereiabgabe an. Diese beträgt

-für den Jugendfischereischein 3,00 €

-für den Sonderfischereischein 5,00 €

-für den Jahresfischereischein 7,00 €

-für den Fünfjahresfischereischein 25,00 €