Loading...
Sie sind hier:>Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein2018-07-11T14:07:17+00:00

Angelschein machen in Schleswig-Holstein

Anmeldung zur Fischerprüfung

In Schleswig-Holstein wird kein Vorbereitungskurs für die Anmeldung zur Fischerprüfung vorausgesetzt. Das bedeutet, dass es Ihnen freigestellt ist, wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten. Da jedoch eine gründliche Vorbereitung dringend empfohlen wird um die Prüfung problemlos zu bestehen, können Sie Selbststudium betreiben, freiwillig an einem Präsenz-Vorbereitungslehrgang teilnehmen oder den Fishing-King Onlinekurs absolvieren. Der Fishing-King Onlinekurs ist vom Landessportfischerverband Schleswig-Holstein zertifiziert und wird zur Vorbereitung auf die Fischereischeinprüfung empfohlen.

Die Fischereischeinprüfung wird unter Aufsicht des Landes von den Fischereiverbänden durchgeführt.

Die Prüfungstermine und -orte der Fischereischeinprüfung können Sie hier entnehmen.

Welche Fischereischeine gibt es?

Wenn Sie einen Angelschein in Schleswig-Holstein machen möchten, müssen Sie sich zwischen folgenden drei Arten entscheiden:

  • Fischereischein für Personen ab 12 Jahren mit bestandener Fischerprüfung
  • Urlauberfischereischein für Personen, die keinen Fischereischein besitzen, sollen für die Dauer von höchstens 28 aufeinander folgenden Tagen von der Fischereischeinpflicht ausgenommen werden (dieser kann in einem Kalenderjahr bis zu zwei Mal erteilt werden)
  • Ausnahmegenehmigung für Personen, die aufgrund einer Behinderung keine Fischereischeinprüfung ablegen können (berechtigt zum Fischfang mit der Handangel in Begleitung einer erwachsenen Inhaberin oder eines erwachsenen Inhabers eines gültigen Fischereischeins)

Wie lange sind die Fischereischeine gültig?

Der Fischereischein wird auf Lebenszeit erteilt.

Der Urlauberfischereischein gilt für die Dauer von höchstens 28 aufeinander folgenden Tagen (dieser kann innerhalb eines Kalenderjahres bis zu zwei Mal erteilt werden).

Die Ausnahmegenehmigung kann auf unbeschränkte Zeit erteilt werden.

Wo beantrage ich den Fischereischein?

Den Fischereischein können Sie in Schleswig-Holstein bei Ihrer Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Ordnungsamt, Bürgerbüro, Hafenamt) beantragen.

Etwa 14 Tage nach der Fischereischeinprüfung erhalten Sie einen Bescheid des LSFV per Post über das Ergebnis Ihrer Prüfung. Mit dem Prüfungszeugnis können Sie anschließend Ihren Fischereischein beantragen.

Den Urlaubsfischereischein können Sie bei einer beliebigen Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Ordnungsamt, Bürgerbüro, Hafenamt) beantragen, ebenso wenn Sie eine Fischereiabgabemarke erwerben möchten.

Sie können die Fischereiabgabe aber auch online über das Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein entrichten oder den Urlaubsfischereischein online kaufen.

Ab wann darf man die Fischerprüfung machen?

Der Fischereischein darf ab vollendetem 12. Lebensjahr beantragt werden. Kinder dürfen bis 12 Jahre sonst nur unter Aufsicht eines Fischereischeininhabers angeln. Die Fischereischeinprüfung darf aber schon ab dem 11. Lebensjahr abgelegt werden.

Die Fischerprüfung

Die Fischerprüfung in Schleswig-Holstein besteht aus insgesamt 60 Fragen aus 6 Sachgebieten, von denen jeweils 10 beantwortet werden müssen. Bestanden haben Sie, wenn Sie mindestens 45 Fragen richtig beantwortet haben. Aus jedem Sachgebiet müssen dabei mindestens 6 richtig beantwortet werden. In Schleswig-Holstein erfolgt die Prüfung schriftlich, Sie haben insgesamt 90 Minuten Zeit, um die Fragen in Multiple-Choice-Form zu beantworten.

Die Prüfung enthält Fragen aus den folgenden Sachgebieten:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Umwelt-, Natur- und Tierschutz
  • Hege- und Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Anerkennung Fischerprüfung

Falls Sie beabsichtigen, die Prüfung nicht in Schleswig-Holstein, sondern in einem anderen Bundesland abzulegen um anschließend in Schleswig-Holstein den Fischereischein zu beantragen, gilt § 27 (3) LFischG Schleswig-Holstein:

„Von der Ablegung der Fischereischeinprüfung ist befreit, (…)

2. wer in einem anderen Bundesland eine Fischereischeinprüfung abgelegt hat“

Somit können Sie in der Regel problemlos das Fischereischeinprüfungszeugnis eines anderen Bundeslandes in Schleswig-Holstein als Voraussetzung für die Ausstellung des Fischereischeins anerkennen lassen.

Wie viel kostet der Fischereischein?

Die Kosten für einen Präsenz-Vorbereitungslehrgang betragen je nach Kreisverband und Durchführungsort ca. 70,00 €.

Der Fishing-King Onlinekurs kostet Sie als Alternative zum Präsenz-Lehrgang 127,95 €.

Die Prüfungsgebühr liegt in Schleswig-Holstein bei 25,00 € für Erwachsene und bei 15,00 € für Jugendliche.

Für die Ausstellung des Fischereischeines wird eine einmalige Gebühr von 10,00 € erhoben.

Für die Ausstellung/Verlängerung des Urlauberfischereischeins wird eine Gebühr von je 10,00 € erhoben.

Die Fischereiabgabe beträgt für jeden Angler, ausgenommen Kinder unter 12 Jahren, 10,00 € pro Kalenderjahr.